Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

 
 
Graubuenden

ANDREY TETERIN

 

geboren in Uztinov (Russland). Seine Ausbildung erfolgte an der Rudolf­ Nurejew­ Ballett Akademie in Ufa und an der Heinz ­Bosl­ Stiftung / Ballett­-Akademie in München. 2005 wurde er Mitglied des Balletts der Wiener Staats­ und Volksoper, 2010 avancierte er zum Halbsolisten des Wiener Staatsballetts. Zu seinem Repertoire zählen u. v. a. Herzog Albrecht in Elena Tschernischovas «Giselle», Espada in Rudolf Nurejews «Don Quixote», Prinz und Pas de quatre in Peter Wrights «Dornröschen», Creepyman und Russischer Tanz in Gyula Harangozós «Der Nussknacker» sowie Pas de Deux aus Pierre Lacottes «Paquita».

 

2020 tanzte er in Eno Peçi's «Artus».

 

zurück