Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

 
 
Graubuenden

HOUSE OF MEMORIES

Ballett von Ilia Jivoy mit Tänzern des Mariinsky Theaters, St. Petersburg

 

Der Choreograph Ilia Jivoy dringt in die Gedankenwelt seines Bühnenhelden ein. Er rekonstruiert seine Vergangenheit, spielt Erinnerungen an die Oberfläche, ergänzt sie mit verlorenen Fragmenten. Je mehr der Held sich in seine Erinnerungen vertieft, umso mehr verlieren sie ihre Konturen. Die reale Abfolge, die Bindung an historische Zeitachsen wird aufgegeben. Manche Erinnerungen vergolden sich in der zeitlichen Rezeption. Andere werden neu erfunden. In den Gedanken des Helden vermischt sich Reales und Surreales. Gefühlswelten geraten durcheinander. Das Haus der Erinnerungen wird zum idealisierten, verzerrten, überhöhten Spiegel der Realität: eine utopische Landschaft in den Gehirnwindungen des Protagonisten. – Jivoys Stück wird interpretiert von den Solisten des weltberühmten Mariinsky-Theaters in St. Petersburg: Roman Belyakov, Katerina Chebykina, Xander Parish, Anastasiia Asaben, Vasily Tkachenko und Svetlana Tychina. Konstantin Binkin gestaltet das Licht, Sonia Vartanian die Kostüme.

 

DATEN

Do 8. August  | 21.00 Uhr

Fr  9. August  | 21.00 Uhr

Sa 10. August | 21.00 Uhr

So 11. August | 21.00 Uhr

BESETZUNG

Ilia Jivoy (Choreograf)

Xander Parish (Tänzer)

Kateryna Chebykina (Tänzerin)

Roman Belyakov (Tänzer)

Sveltana Tychina (Tänzerin)

Vasily Tkachenko (Tänzer)

Anastasiia Asaben (Tänzerin)

 

Sonia Vartanian (Kostüm Design)

 

zurück