Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

 
 
Graubuenden

KULTISCHES EXPERIMENT NOCTURN

 

Die Aufführungen der NOCTURN auf Burg Riom kreisen um die apokalyptische Dimension der Königin von Saba: als Zeugin des Jüngsten Gerichts sieht sie das Weltende kommen. – Die NOCTURN ist ein liturgisch-kultisches Experiment, das auf dem monastischen Stundengebet beruht. Der gregorianische Gesang wird mit neuen Kompositionen und Klanginstalltionen kontrastiert. Die einfache Lichtinstallation reflektiert den thematischen Ursprung der antiken Nocturn: im Zenith der Nacht, die dem Chaos verfallen ist, scheint das Licht auf. Darum finden
die Aufführungen, mittelalterlichem Brauch enstprechend,um Mitternacht auf Burg Riom statt. – Die NOCTURN wird von der erweiterten Chroalschole „Cantori“ aufgeführt.