Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

 
 
Graubuenden

Parzival

 

 

Die Sage um den Ritter Parzival gehört zu den schönsten Epen der europäischen Literatur. Der Königssohn wächst im Wald von Soltane auf, fern allen höfischen Lebens. Seine Mutter Herzeloyde, einst Königin über ein grosses Reich, will den Jungen vor aller Falschheit, vor allem Leid bewahren. Aber Parzival will in die Welt. Herzeloyde lässt ihn ziehen. Sie näht ihm ein Narrenkleid. Er, von Spott geplagt, soll zu ihr zurückkehren. Aber Parzival verlässt Soltane, erschlägt den hochmütigen Roten Ritter, gelangt an Artus Hof, bewährt sich im Kampf, lässt den König der Gralsburg im Stich, bar jeden Mitleids. Er wird von Hexen verfolgt, versteckt sich in Einsiedlerhöhlen, verliert sich im Wahn. Er zaudert, zögert, heiratet, verlässt Frau und Kind, vermisst seinen Sohn, auf der Suche nach einer Verheissung, die Trost, Glück, Ewigkeit verspricht. – Ein grosser Stoff, eindringlich erzählt, neu interpretiert.

 

URAUFFÜHRUNG UND WEITERE AUFFÜHRUNGSDATEN
31. Januar | 7. | 8. Februar | 17.00 h
20. | 23. | 29. Februar | 7. März | 18.00 h


Theaterturm am Julierpass

 

Zum Ticketverkauf

 

EINTRITTSPREISE
1. Etage CHF 100.– | 2. Etage CHF 80.–
Studenten CHF 40.–

 


SONDERFAHRTEN
PostAuto Graubünden fährt Sie zu jeder Aufführung auf den Pass (im Eintrittspreis inkludiert). Den Fahrplan finden Sie hier.

 

MITWIRKENDE

Riikka Läser

Antonis Michalopoulos

Bonnie Paskas

Manuel Schunter

Dario Theiler

 

MEDIENECHO

28.01.20 - Südostschweiz

01.02.20 - Engadiner Post

03.02.20 - Bündner Tagblatt

03.02.20 - Südostschweiz

01.03.20 - Musik&Theater

 

zurück