Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

 
 
Graubuenden

SOMMERFESTIVAL "UTOPIA"

 

11. Juni - 11. August

 

Spielplan Sommer 2019.pdf

 

Origen widmet den Sommer den grossen Utopien der Welt. Wir erzählen von verlorenen Städten, fröhlichen Inseln, paradiesischen Gärten, idealen Staaten, furchtbaren Unterwelten. Wir empfangen Künstler aus der ganzen Welt, die die Bergwelt neu erfinden. Tänzer, Schauspieler, Sänger aus St. Petersburg, Paris, Australien, Wien, Hamburg, München und natürlich aus Graubünden. Wir bespielen Dorfplätze und Kirchen, Burgen und Scheunen und besonders gern den Roten Turm auf dem Julierpass - jenes verrückte Opernhaus auf 2300 Höhenmetern, das Wind und Wetter trotzt und von einer realisierten Vision erzählt.

 

 

 

 

 

 

 

 

ONLINE TICKETS BUCHEN

 

TICKETS UND VORVERKAUF

 

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für das Sommerfestival 2019. Dann können Sie Ihre Reservation über unser elektronisches Ticketing System tätigen,

 

via E-Mail an info@origen.ch

 

der telefonisch unter 081 637 16 81.

 

 

 

zurück

 

TANZ

 

Wien, Den Haag, Paris, München, Graz, St. Petersburg

 

Im Juli und August beherbergt der Julierturm vier Welturaufführungen in zeitgenössischem Tanz. Auf der Bühne stehen grossartige Solisten der Staatsballette von Wien und München, vom Mariinsky Theater in St. Petersburg und der Opéra Garnier in Paris. Origens Tanzfestival ist in den vergangenen Jahren konstant gewachsen und hat sich zu einer wichtigen Plattform für zeitgenössisches Tanzschaffen entwickelt. Die in Riom erarbeiteten neuen Kreationen wurden im letzten Winter verschiedentlich auf grossen europäischen Bühnen weitergespielt. Yuka Oishis «Sacré» für Sergei Polunin wurde in Mailand und Amsterdam und in verschiedenen russischen Städten gespielt. Ilia Jivoys «I’m not scared» erlebte im Februar seine russische Premiere auf der Bühne des berühmten Mariinsky-Theaters in St. Petersburg.

 

Das grosse Tanzfestival umfasst sechs neue Produktionen:

 

ZEITRAUM von Eno Peci

INFERNO von Luca-Andrea Tessarini und Thiago Bordin

UTOPIA von Sébastien Bertaud

EDEN von Dustin Klein

HOUSE OF MEMORIES von Ilia Jivoy

EX HORTO EDEN von Beate Vollack

 

zurück

 

THEATER | MUSIK

 

 

 

Von Atlantis ins Schlaraffenland

 

Origen erzählt im Sommer von allerlei Utopien. Wir berichten von untergegangenen Städten, verlorenen Zivilisationen, wie das grosse Atlantis, das Platon als erster beschreibt, Thomas Morus, der Erfinder des Inselstaats «Utopia», wandert durch die Kulissen. Wir stellen Ihnen ein neues Musiktheater vor, das die Burg Riom bespielt. Und wir freuen uns auf die diesjährige Commedia, die ins sommerliche Schlaraffenland aufbricht. Ausserdem geben wir den bösen Feen aus dem Val Faller Raum für männermordende Phantasien und entführen ins rätoromanische Nimmerland, versteckt in Rioms Katakomben.

 

COMMEDIA CUCAGNA - Commedia über das Schlaraffenland

SCHÖNE WELT - Musiktheater in der Burg von Giovanni Netzer

VIOLAS DA FALLER - Gesangsminiatur von Giovanni Netzer

NIMMERLAND - Musikminiatur von Giovanni Netzer

LAUDES - Konzert inder Kirche Mistail

 

zurück

AUSTELLUNG | FÜHRUNGEN

 

 

Als Sinnbild für das utopische Jahr stellen wir in enger Zusammenarbeit mit der ETH mächtige Betonsäulen in den Garten, die komplett im 3D-Druckverfahren erstellt wurden. Gleichzeitig eröffnen wir die erweiterte Ausstellung über Charles Laurents Carischs fiktiven Städteplan für Riom. Die textilen Werkstätten und die wunderbare Kostüm-Ausstellung von Martin Leuthold im Gemeindehaus öffnen ihre Tore. Besuchen Sie uns in Riom.

 

RIOM 1903 - Ausstellung in der Villa Carisch

SÄULENGARTEN - Installation im Garten

KAISER KARLS KLEIDER - Kostümausstellung

TEXTILWERKSTÄTTEN - textiles Handwerk

LA CAGE - Installation in der Scheune