Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

 
 
Graubuenden

ORIGEN ERHÄLT DEN WAKKERPREIS 2018

 

Origen feiert den Wakkerpreis. Wir sind dankbar für die wunderbare Auszeichnung. Wir verstehen sie als Ermutigung für weitere Taten. Und wir fangen sofort damit an.


Das Dorf Riom lebt auf. Das Gemeindehaus hat ein rotes Festgewand erhalten und beherbergt Origens Kostümwerkstätten und Textilalteliers. Das benachbarte Patrizierhaus der Familie Frisch empfängt Gäste aus aller Welt. In der Villa Carisch erzählen wir von gescheiterten Hotelbauten und einsamen Pionieren. Im neuen Schulhaus erforschen wir die reiche Dorfgeschichte, um darauf Zukunft zu bauen. In der Scheune von Lorenz Carisch zeigen wir zeitgenössische russische Portraits. Im Baubüro erzählen wir von baukulturellen Aufgaben: der Vollendung des Julierturmes und der Rettung des «Post Hotel Löwe» in Mulegns.


Das Dorf Mulegns ist vielfach bedroht. Darum gilt dem Dorf unsere besondere Aufmerksamkeit. Gerade noch fünfzehn Einwohner zählt der wildromantische Ort am Eingang zur Val Faller. Herzstück des spätklassizistischen Ensembles am oberen Dorfrand ist das legendäre «Post Hotel Löwe», das in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und seine Originalsubstanz weitgehend erhalten hat. Das Ensemble ist heute existentiell gefährdet. Die Besitzerfamilie bleibt ohne Nachfolge. Schadhafte Dächer und alte Leitungen bedrohen die bauliche Substanz. Wertvolle Dokumente, Fotos, Gästebücher konnten gesichert und erforscht werden. Der Historiker Basil Vollenweider hat denn auch in seinem neuen Buch die Pionierarbeit der Hoteliersfamilie Balzer, die in Mulegns ein kleines Hotelimperium errichtet hatte, aufgearbeitet und detailliert beschrieben.


Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen.

 

Willkommen in Riom. Bavegna a Riom. Benvenuti a Riom.

 

Giovanni Netzer, Intendant Origen


Wakkerpreis 2018

Medienspiegel