Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

 
 
Graubuenden

ZEITPLAN

 

EINE SCHNELLE FINANZIERUNG

Die Gelder zur Rettung und zum Ausbau von Mulegns werden durch Bund, Kanton und Gemeinden, Kulturstiftungen und Mäzene, Wirtschaft und Tourismus aufgebracht.

BAUBEGINN IM JAHR 2019

Im Oktober letzten Jahres wurden die Arbeiten für die Verschiebung der «Weissen Villa» in Mulegns aufgenommen.

 

DIE ARBEITEN VERLAUFEN NACH PLAN

Inzwischen sind die Arbeiten an der «Weissen Villa» gut vorangeschritten. Die historischen Fussböden und Holztüren der Kellergewölbe wurden sorgfältig entfernt und für den Wiedereinbau vorbereitet. Die markanten Kellerwände des Hauses wurden bereits weitgehend abgetragen und stehen auf schweren Stahlsäulen, die den Verschub gewährleisten werden. Ein Betonriegel stützt das Mauerwerk. Eine besondere technische Herausforderung ist die Verschiebung des Backofens, der im Zuckerbäckerhaus integral erhalten werden soll.

 

VERSCHIEBUNG DER «WEISSEN VILLA» VORAUSSICHTLICH MITTE AUGUST 2020

Bei gutem weiteren Verlauf kann die Verschiebung der «Weissen Villa» bereits in der zweiten Augusthälfte 2020 erfolgen. Die Neugestaltung des Aussenraumes und die Strassenkorrektion sollen bis Ende 2020 weitgehend abgeschlossen sein.

 

 

 

 

SANIERUNG «POST HOTEL LÖWE» AB SOMMER 2020

Die Kulturinstitution wird im Sommer 2020 erste Sanierungsmassnahmen am «Post Hotel Löwe» vornehmen und den grossen Komplex ab 2021 als innovatives Reisemuseum mit einem experimentellen Hotelbetrieb, Restauration und Zuckerbäckerei bespielen. Nach einer Probephase, die bis 2023 andauert, sollen umfassende Sanierungsmassnahmen vorgenommen werden. Die Abteilung für digitale Bautechnologien an der ETH wird eine einzigartige Raum-Installation beisteuern, die das Emigrantentum, das Reisethema und das Pioniertum der Mulegnser zeitgenössisch interpretiert und ins digitale Zeitalter katapultiert.